Ogulcan Cinar

Ogulcan Cinar studierte Gesang an der Istanbul State University und an der MUK Privatunviversität in Wien. Er sang in Mehreren Opernaufführungen und führt einbe rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Beim Konzert in der Au 2017 wird er der FDottore Grenville sein.  


Kerstin Eder

Kerstin Eder – Mezzosopran/Sopran

Kerstin Eder absolvierte ihre Studien in Salzburg. Neben Anglistik und Amerikanistik studierte sie am Mozarteum Salzburg in den Fächern Musik- und Gesangspädagogik, Sologesang sowie „Lied und Oratorium“. Kerstin Eder besuchte zahlreiche Meisterkurse und war Preisträgerin und Stipendiatin der internationalen Sommerakademie Mozarteum 2013.Eine rege Konzerttätigkeit mit breitgefächertem Repertoire, mit besonderer Vorliebe für romantische und zeitgenössische Musik führte sie unter anderem nach Polen, Ungarn, Deutschland, Frankreich, Italien und China.  Auftritte in wichtigen Konzertsälen und Opernhäusern. Rundfunk und TV-Aufnahmen. Domsolistin in Wien und Salzburg.Beim Konzert in der Au 2017 singt sie die Annina.


Stephen Ellery

Stephen Ellery ist ein erfahrener Dirigent, der unter anderem das London Symphony Orchester, die Krakauer Filharmonia und das Osaka Philharmonic Orchestra in Japan leitete. Mit dem Locrian Ensemble aus London hat er ein weites Spektrum von Komponisten interpretiert, von Bach über Mozart und Bartok zu Tschaikowsky Britten und Stachowski.


Reinhold Gayl

Der Leiter der Abt. Ökologie am Naturhistorischen Museum Wien - Jahrgang 1942 - ist ein Auenkenner und Auenschützer der ersten Stunde und hat an der Entstehung des Nationalparks mitgearbeitet und didaktische Materialien erstellt. Er hat an wissenschaftlichen Sendungen des ORF mitgearbeitet und mehrere Bücher verfasst, darunter den ersten kommentierten Bildband über die Donau-Auen („Auenblicke“),mehrere Kinderbücher und Sachbücher über Auen, Moore, den Regenwald und biologische Tipps für Bergwanderungen bis ins Hochgebirge.


Katherina Gebauer

Katherina Gebauer stammt aus Zürich, erhielt eine breitgefächerte musikalische Ausbildung von Violin-, Balett-, Gesangs-  und Kompositionsunterricht an der Privatuniversität Wien. Ihr Repertoire ist umfangreich, sie trat in zahlreichen Operettenkonzerten in Wien, Zürich, St Gallen und anderen Städten auf. 

 


David Hojsak

Der Tenor David Hojsak stammt aus Ptuj, Slowenien, und erhielt seine künstlerische  Ausbildung an der Universität Maribor (BA Musikpädagogik) und an der Kunstuniversität Graz (BA und MA Gesang). Seine spielfreudige Art führte ihn zur Operette, so erhielt er im Rahmen der Operettenbühnen Wien erste Engagements wie Toni (Zirkusprinzessin), Boni (Csardasfürstin) und Franz Kilian (Maske in Blau) mit denen er auch auf Tourneen in der Schweiz, Deutschland, Luxemburg und Österreich (u.A. beim Programm „1914“ in der Wiener Musikverein) gastierte. Weiters sang er die Uraufführung „Asteroid 62“, Gianni Schicchi (Pinellino und Guccio), und “Die Fledermaus” (Dr. Blind) am MUMUTH (Haus für Musik und Musiktheater) Graz.


BeoungKyu Jeon

BeoungKyu Jeon begann sein Gesangsstudium an der Dankook Universität in Seoul und wechselte nach seinem abgeschlossenen Bachelor mit einem Stipendium an die Hochschule für Musik in Detmold. Nahtlos wurde er Mitglied des Opernstudios im Landestheater Detmold, wo er Rollen wie Vater in Hänsel und Gretel (E. Humperdinck), Belcore in L’elisir d’amore (G. Donizetti) sang. BeoungKyu Jeons Leidenschaft gilt nicht nur der stetigen Erweiterung seines musikalischen Repertoires in der Oper, sondern auch der des Kunstliedes. So erarbeitete er sich  ein breitgefächertes Lied-Repertoire das Komponisten wie List, Ravel, Wolf, Tschaikowsky, Schumann, Schubert, Strauss, G. Bialas umfasst.


Juhyuk Kim

Der Tenor Juhyuk Kimwurde in Seoul geboren und studierte Gesang am  Korea National University of Arts in Südkorea und am 2016- Anton Bruckner Universitaet(Master Gesang) Er sang in Südkorea den Monostatos in der "Zauberflöte", den Spoleto in der "Tosca" und den Nemorino in Donizettis "Lelisir d'amore". Sein Repertoire umfasst viele Rollen im lyrischen Fach. Beim Konzert in der Au singt er den Alfredo.

 

 

 


Mamuka Nikolaishvili Nikolaishvili

Mamuka Nikolaishvili studierte am Staatlichem Konservatorium von Tbilisi, Sologesangsabteilung, bei Prof. Valerij und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er war Solist an der Staatsoper Tbilisi. 20009 wurde er Mitglied der Volksoper in Wien und sang in vielen Festivals. Er verfügt über ein umfangreiches Repertoire. Beim Konzert in der Au 2017 gibt er den Baron Douphal.


Judith Reiter

Judith Reiter hat mit Orchestern, mit kleineren Ensembles und auch als Solistin viel Konzerterfahrung gesammelt: in Österreich, Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Spanien, Dänemark, England und Japan. Neben der klassischen Musik hat sie sich auch viel mit Jazz, World Music, Zeitgenössischer Musik, experimenteller Musik und freier Improvisation beschäftigt. Die ungewöhnlichen Besetzungen der Ensembles, in denen sie spielt brachten sie dazu selbst ihre eigene Musik dafür zu komponieren und die Welten und Stile zu vereinen.


Julia Schreitl

Die Saxophonistin, Klarinettistin, überhaupt Holzblasinstrumentalistin und Vocalistin Julia Schreitl spielt mit verschiedenen Gruppen sehr unterschiedliche Arten von Musik. Die Nord.Rand.Band ist eine Kooperation mit Skandinavischen Jazz Musikern. Mit Stephanie Hacker ist sie das Duo "Schneeweißchen und Hosenrot”, das "Sx4" ist ein Saxophon-Quartett mit Tänzerin, und mit Judith Reiter ist sie "JuJu".


Sabina Zapior

Sabina Zapior ist eine polnische Sopranistin, die in Groß-Enzersdorf lebt. Sie ist Obfrau und Gründerin von „Passion Artists“ und Intendantin des „Passion Opera Festivals“. Musikstudium an der Fr. Chopin Musikakademie in Warschau und an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe.

Sabina Zapior sang an einer Reihe großer Bühnen quer durch Europa und bereiste auch in Tourneen Japan und China. Zu ihren wichtigsten Opernpartien gehören uva. siw Königin der Nacht, Tosca, Lucia, Gilda und Violetta.

 


© KidA 2014 | Impressum