11. September 17 Uhr

 

Mozart Klavierkonzerte Nr 12 und 2. Satz aus Nr 2

 

ENSEMBLE VARGA

Das 2007 gegründete Varga Quartett Wien gehört gegenwärtig zu den etabliertesten Kammermusikensembles Wiens. Die Mitglieder des

Streichquartetts haben ihre jeweilige Hochschulausbildung mit Auszeichnung auf verschiedenen renommierten Musikuniversitäten Mitteleuropas

abgeschlossen, namentlich in Wien, Graz, Basel und Bratislava. In ihrer Ausbildung konnten sie unter der Führung von Professoren und Künstlern wie

Herbert Kefer, Othmar Müller (Artis Quartett Wien), Reiner Schmidt (Hagen Quartett), Dalibor Karvay (Konzermeister der Wiener Symphoniker) und

Eszter Haffner unterrichtet werden.

 Christopher Devine (1982)

is a composer, conductor and pianist, and was born and raised in the Netherlands. He studied in Amsterdam,The Hague and Vienna with Marcel Baudet,

Jan Wijn and Stefan Vladar (piano), Theo Loevendie (composition) and Georg Mark (conducting). His musical development was further enriched by

regular masterclasses with Leslie Howard, Janina Fialkowska, Elisso Virsaladze en Maria João Pires.As a pianist, Christopher Devine has been active

worldwide for over two decades. He is a winner of several international competitions, which helped him earn performances in prominent halls like the

Concertgebouw Amsterdam, Palau de la Musica in Barcelona, Carnegie Hall in New York, Rakhmaninov Hall in Moscow and the Musikverein in Vienna. He

has played as a soloist with orchestras like the Residence Orchestra of The Hague, The Orchestra of Gelderland and ‘l´Orquestra Simfònica del Vallès’ in

Spain.

 


 

 

 

 

 

Scheiny's All star Yiddish Revue

 

12. September 11 Uhr

 

Deborah “Scheiny“ Gzesh

      Deborah “Scheiny“ Gzesh

Singer, actress, producer, teacher and of course, Jewish mother. A native of Chicago’s South Side, subjected to a rainbow of musical influences and languages, Deborah began as a star struck, wide eyed student of the performing arts at an early age. She has trained in improvisational theater at Chicago’s reknowned Second City, dance, theater and music studies in New York and Chicago and looks back on decades of stage experience in the USA and Europe

 

 

 

 

 

 

W.V. Wizlsperger

          W.V. Wizlsperger - Bass

Wolfgang "Vincenz", a native of Vienna, has played bass, tuba, trombone, comb and euphonium in Austria, Poland, Croatia, Switzerland and many other places reachable on land. Since 1996, he is well known to Austrian audiences as front man of the infamous Viennese trio “Kollegium Kalksburg”. He also tries his hand at writing poetry, composing for theater, dance and circus and has published two books in collaboration with the silkscreen works of Heimo Wallner.

 

 

 

 

 

 

 

 

Paul Skrepek

   Paul Skrepek - Drums

Drummer and Viennese contra-guitar player, composer, arranger, Paul is very well known in the Austrian music scene. Together with bassist W.V. Wizlsperger they are two thirds of the groundbreaking new Viennese song trio “Kollegium Kalksburg”. Paul began as a Dixieland drummer at his trombonist father’s knee and has a musical range spanning styles, eras and cultures across the globe. Internationally he’s performed at music festivals and venues in Austria, USA, Russia, Bulgaria, Morocco, Italy, etc. He’s also performed and composed for theater and film and was awarded along with “Kollegium Kalksburg”, the Austrian Film Prize 2011 for Best Score and the first Hans Koller Prize 1997 for Jazz Recording, „While you wait“ (Löschel/Skrepek/Zrost).

 

 

 

 

 

 

Muamer Budimlić

    Muamer Budimlić - Accordeon

Muamer Budimlić is a promising newcomer on the professional music scene in Austria. Born in Bosnia Herzogovina and trained at the music conservatory there, Muamer is currently a music student at the University of Vienna studying composition alongside a number of instruments. A multi-talent, he plays piano, drums, electric bass and as he proves with „Scheiny’s“ is a prodigy of the accordion. Muamer has, much to our delight, accompanied „Scheiny’s“ a number of times.

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Berghammer

Thomas Berghammer -  Trumpet

 

 

 

 

 

 

 

 

Martina Cizek  A star sadly no longer with us

 

 Martina Cizek Saxophone

  In Memoriam 1959 - 2019

 

 

 

 

 

 

 

17. September  17 Uhr

Mozart in Jazz

Rosario Bonaccorso Trio

 

 

Line up:

Rosario Bonaccorso | double bass, voice, compositions

Olivia Trummer | piano, voice

Hadar Noiberg | flute

über Rosario Bonaccorso (vom Peter Füßl) KULTUR ZEITUNG 2014

 

Der 1957 auf Sizilien geborene und in Imperia an der ligurischen Küste aufgewachsene Kontrabassist Rosario Bonaccorso zählt zu den führenden Persönlichkeiten der italienischen Jazz-Szene. Internationale Bekanntheit erreichte er durch seine langjährigen Engagements in den Bands des Trompeters Enrico Rava und des Altsaxophonisten Stefano di Battista, wobei sich die Liste seiner Kooperationen ohnehin wie ein „Who is Who“ des zeitgenössischen italienischen Jazz liest. Aber auch Top- Stars von der anderen Seite des Atlantiks bedien-( t)en sich gerne der Saitenartistik Rosario Bonaccorsos – Elvin Jones, Benny Golson, Billy Cobham, Pat Metheny, Michael Brecker, Lee Konitz, Slide Hampton, Joe Lovano, Gato Barbieri, Clark Terry, Slide Hampton, Kenny Barron, Jacky Terrasson, um nur einige Namen zu nennen. Auf mehr als sechzig Alben findet man den Namen des einfallsreichen und energiegeladenen Bassisten, Komponisten und Bandleader ...

Photo by R.Cifarelli

 

Kurzbiographie Olivia Trummer

 

Olivia Trummer wurde 1985 in Stuttgart in einer Musikerfamilie geboren. Mit 4 Jahren begann sie ihre klassische Klavierausbildung und entdeckte zeitgleich ihre Neugier, sich auch über Improvisation und Komposition auszudrücken. Sie studierte Jazzklavier und klassisches Klavier an der Musikhochschule in Stuttgart, schloss beides mit Auszeichnung ab und setzte ihr Jazzklavierstudium mithilfe eines Stipendiums des DAADs an der "Manhattan School of Music" in New York fort. Die prägenden, in der Jazzmetropole New York verbrachten Jahre sowie ihr enger Bezug zur klassischen Musik dienen ihr von je her als Inspirationsquellen.

Sie wurde vielfach ausgezeichnet (Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg 2010, Stipendium der Bruno-Frey-Stiftung 2010, Jazzpreis Ingolstadt 2014, mehrmalige Stipendiatin der Initiative Musik) und von 2013 bis 2016 als Jazzkünstlerin des "stART"-Programms von Bayer Kultur in Leverkusen gefördert. Konzerttourneen führten Olivia Trummer nach Italien, Irland, England, Österreich, Polen, Tschechien, in die Schweiz und in die USA. Sie war mit verschiedenen eigenen Projekten sowohl bei Jazz-Festivals als auch bei klassischen Musikfestivals zu Gast und hat ihre Musik auf Bühnen wie z.B. der Carnegie Hall, dem "Porgy & Bess" in Wien, der "National Concert Hall" in Dublin oder auf Schloss Elmau präsentiert.

Olivia Trummer photo by S.Farinelli

 

 

Hadar Noiberg,

Flötistin, Komponistin und Arrangeurin, wurde in Israel geboren und zog im zarten Alter von 21 Jahren nach New York, wo sie inzwischen zu einer festen Größe der Jazz- und Weltmusikszene avanciert ist und sich
aktiv für die Gleichberechtigung von Musikerinnen einsetzt. Ihr künstlerisches Schaffen und ihr kreativer Geist reissen das Publikum mit auf eine Reise zu sich selbst. Ihre Darbietungen besitzen eine heilende, freudenstiftende Wirkung.
Hadar wurde mit dem Award der American Society of Composers, Authors and Publishers (ASCAP) geehrt und ist seit 2019 Botschafterin der renommierten Flöten-Marke Haynes. Mit ihrem außergewöhnlichen Trio tourt sie seit 2010
international, z.B. in den USA, Kanada, Brasilien, Europa, Taiwan und Israel und bietet zudem regelmäßig Workshops an. Ihr musikalischer Hintergrund ist vielseitig und spannt sich von klassischer Musik bis zum Jazz, von
brasilianischem Choro bis hin zur Musik des mittleren Ostens; eine Bandbreite, die sowohl in ihren Kompositionen als auch in ihrem Spiel zu hören ist. Hadar hat bereits mehrere Alben unter eigenem Namen veröffentlicht. Kollaborationen schließen Yemen Blues, Dave Valentin, Anat Cohen, Omer Avital und Chano Dominguez mit ein. Konzerte führten sie ins Blue Note, WOMEX, Discover Jazz Festival, Dizzy’s Club Coca-Cola, Babel Med Music, Roskilde Festival, ATrane (Berlin) und Central Park Summer Stage.

 

 Hadar Noirberg and Olivia Trummer

 

 

 

 

© KidA 2014 | Impressum